3. Ökumenischer Kirchentag

Gemeinsam veranstalten der Deutsche Evangelische Kirchentag (DEKT) und das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) im Mai 2021 den 3. Ökumenischen Kirchentag in Frankfurt am Main.

Gastgeber sind neben den einladenden Kirchen, dem Bistum Limburg und der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, auch die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck, die Bistümer Fulda und Mainz sowie die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) Hessen-Rheinhessen.

Wegen der Coronapandemie kann der 3. Ökumenische Kirchentag nur digital und dezentral stattfinden. Das Programm bietet wie gewohnt eine bunte Mischung aus Themen, Kultur, Gottesdiensten und geistlichen Inhalten.

Online-Teilnahme:

Im Internet können sie unter der Adresse https://www.oekt.de am Kirchentag teilnehmen.

Übertragungen im Fernsehen:

Im Fernsehen werden die Hauptgottesdiensten übertragen:
Der ökumenische Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt am Donnerstag, 13. Mai, von 10 bis 11 Uhr live in der ARD und der Schlussgottesdienst am Sonntag, 16. Mai von 10 bis 11 Uhr ebenfalls live im ZDF. Am Samstag, 15. Mai, wird das Podium „Abschied in Würde“ von 11 bis 12 Uhr im ZDF gezeigt.

Das Leitwort "schaut hin" (Mk 6,38)

Das Leitwort "schaut hin" (Mk 6,38) steht im Mittelpunkt des Ökumenischen Kirchentages. Es spannt damit inhaltlich den roten Faden über die Programmpunkte der digitalen Großveranstaltung in Frankfurt am Main.
Schauen ist mehr als sehen. Schauen nimmt wahr und geht nicht vorbei. Schauen bleibt stehen und übernimmt Verantwortung. Aktiv Verantwortung zu übernehmen, ist unser Auftrag als Christinnen und Christen.
Das Leitwort lädt ein vor Ort einmal genauer hinzuschauen und die Kirchen der anderen Konfessionen, die Schönheit der Schöpfung, Orte menschlicher Not und konkreter Hilfe bewusst wahrzunehmen.
Das Motto "schaut hin" bezieht sich auf eine biblische Geschichte, die Gottes Fürsorge in den Blick nimmt, seinen liebenden Blick auf uns Menschen.