Präventionsfachkraft

Jutta Stenzel, Telefon 015164749724

 

Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Schutz- oder Hilfebedürftige haben ein Recht auf seelische und körperliche Unversehrtheit und Wahrung ihrer sexuellen Integrität. Diesem Recht sieht sich die Pfarrei St. Bonifatius zu Wunstorf verpflichtet. Durch geeignete Maßnahmen zur Vermeidung von sexuellem Missbrauch und sexualisierter Gewalt soll die Einhaltung dieses Rechts sichergestellt werden. Präventionsarbeit erschöpft sich nicht in Einzelmaßnahmen. Prävention beschreibt die Wege, das Potenzial von Verletzungen an Leib und Seele zu reduzieren und zugleich positive Umgangsformen und Kontexte zu begünstigen. Im Hinblick auf Formen sexualisierter Gewalt heißt das: Schaffung gesunder und sicherer Lebensräume. Daher muss sie integraler Bestandteil der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, Schutz- oder Hilfebedürftigen sein. Deshalb ist Prävention eine Verpflichtung aller, die in der Pfarrei St. Bonifatius Verantwortung für Kinder, Jugendliche und andere Schutz- oder Hilfebedürftige tragen. Um dies zu gewährleisten wurde in der Pfarrgemeinde St. Bonifatius ein „institutionelles Schutzkonzept“ auf allen Ebenen in Kraft gesetzt. Darunter sind sämtliche Maßnahmen zur Prävention von sexualisierter Gewalt zu verstehen. Es ist unser ganzheitlicher Ansatz, der auf der Basis einer Grundhaltung von „Wertschätzung und Respekt“mit dem Ziel und unter dem Dach einer „Kultur der Achtsamkeit“ die verschiedenen präventiven Maßnahmen in Beziehung zueinander bringt.

Um zum Schutzkonzept der Gemeinde zu gelangen, klicken Sie bitte den folgenden Link an